Digitalisierung vorantreiben

Unter dem Motto "Erfolg vernetzen" findet die VDMA-Mitgliederversammlung am 10. und 11. November 2016 in Berlin statt.

Vernetzt können die Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus mehr erreichen – gerade mit Blick auf die aktuellen Herausforderungen auf den internationalen Märkten und bei der Digitalisierung der Wirtschaft. Mit dem VDMA als Schlüssel zu einem erfolgreichen Netzwerk werden Herausforderungen zu Chancen und die Zukunft wird aktiv gestaltet. Der VDMA lädt seine Mitglieder ein, in drei Arbeitskreisen über zentrale Zukunftsthemen des Maschinenbaus zu diskutieren und daraus neue Erfolgsideen zu entwickeln.

Freihandel sichern

Ein Arbeitskreis befasst sich mit der Frage „Freihandel sichern – was können Politik und Maschinenbau tun?“. Für den Erhalt des Wohlstands in Deutschland ist das Auslandsgeschäft unverzichtbar. „Dies gilt umso mehr für den Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland, der mit seiner hohen Exportquote von nahezu 80 Prozent auf offene Märkte angewiesen ist“, sagt Ulrich Ackermann, VDMA Außenwirtschaft. Aufgabe der Politik ist es, dafür entsprechende Rahmenbedingungen zu schaffen. Die Industrie hingegen ist gefordert, ihre Strategien an die permanenten Veränderungen im Marktumfeld anzupassen.

Rückgrat der Energiewende

Mit innovativen Lösungen ist der Maschinen- und Anlagenbau das technologische Rückgrat für eine gelungene Energiewende. Die Exportzahlen belegen, dass die Technologien global nachgefragt werden. Der Arbeitskreis „Energiewende exportieren“ zeigt, wie sich die Energietechniken in wichtigen Märkten entwickeln. Ziel ist es, Exportchancen für die Industrie bei den unterschiedlichen Marktbedingungen aufzuzeigen.

Industrie 4.0: Neue Geschäftsmodelle

Der dritte Arbeitskreis setzt sich mit der Frage „Industrie 4.0: Neue Geschäftsmodelle – Mission possible“ auseinander. Die industrielle Produktion steht im Zentrum der Digitalisierung der Gesellschaft. Dem Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland kommt dabei eine entscheidende Rolle zu. Neue Geschäftsmodelle werden durch Industrie 4.0 möglich und entstehen bereits. Welche Ansätze es im Maschinenbau gibt, wie andere Industrien das Thema angehen und wie ITUnternehmen Geschäftsmodelle entwickeln, sind Themen des Arbeitskreises.

Kontakt

Robert Hruby
+49 69 6603 1284

E-mail schreiben

id:43220

Bildquelle: VDMA