Erfolg vernetzen, Zukunft gestalten

Am 10. und 11. November 2016 findet in Berlin die VDMA-Mitgliederversammlung statt. Drei Arbeitskreise fokussieren die zentralen Zukunftsthemen im Maschinenbau.

Vernetzt können die Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus mehr erreichen. Dies gilt im Hinblick auf die zunehmende Digitalisierung der Wirtschaft, aber auch aufgrund der aktuellen Herausforderungen auf den internationalen Märkten. Als große Netzwerkorganisation bringt der VDMA Menschen und Ideen jeden Tag zusammen. Daher steht auch die Mitgliederversammlung in diesem Jahr unter dem Motto „Erfolg vernetzen!“. In drei Arbeitskreisen diskutieren die Teilnehmer im November in Berlin die Zukunftsthemen und Erfolgsideen des Maschinenbaus.

Freihandel sichern

Ein Arbeitskreis befasst sich mit der Frage „Freihandel sichern – was können Politik und Maschinenbau tun?“. Für den Erhalt des Wohlstands in Deutschland ist das Auslandsgeschäft unverzichtbar. Dies gilt umso mehr für den Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland, der mit einer hohen Exportquote von nahezu 80 Prozent auf offene Märkte angewiesen ist. Impulsvorträge und Diskussionen beleuchten, was Politik und Unternehmen tun können, um die Erfolgsgeschichte eines freien Warenhandels weiter fortzuschreiben.

Rückgrat der Energiewende

Die Exportzahlen belegen, dass die globale Nachfrage nach Energietechniken steigt. Der Arbeitskreis „Energiewende exportieren“ skizziert die Exportchancen des Maschinen- und Anlagenbaus in den drei wichtigen Märkten Europa, China und Indonesien. Branchenexperten werden den Teilnehmern Leuchtturmprojekte vorstellen und praktikable Tipps geben, um die Produktstrategie auf einen optimalen Eintritt in die Zielmärkte auszurichten.

Industrie 4.0: Neue Geschäftsmodelle

Ein dritter Arbeitskreis setzt sich mit dem Schwerpunkt „Industrie 4.0: Neue Geschäftsmodelle – Mission possible!“ auseinander. Die industrielle Produktion steht im Zentrum der Digitalisierung. In Deutschland kommt dem Maschinen- und Anlagenbau dabei eine entscheidende Rolle zu. Neue Geschäftsmodelle werden durch Industrie 4.0 möglich und entstehen bereits. Welche Ansätze es im Maschinenbau gibt, wie andere Industriezweige diese Herausforderung angehen und wie IT-Unternehmen Geschäftsmodelle entwickeln, sind die Themen dieses Arbeitskreises.

Abwechslungsreiches Programm

Am Abend des 10. November 2016 eröffnet ein Get-together die Chance zum ersten Austausch. Der 11. November 2016 beginnt mit den Arbeitskreisen am Vormittag. Danach folgt die Mitgliederversammlung, bei der unter anderem Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel spricht. Mit dem „Abend des Maschinenbaus“ im Velodrom findet die VDMA-Mitgliederversammlung am zweiten Tag ihren festlichen Abschluss.

Kontakt

Robert Hild
Telefon +49 69 6603 1633

E-mail schreiben

id:51639

Bildquelle: Fotolia | Sergey Nivens